Die MarKom Zertifikatsprüfung und Digitalisierung

17.06.2019

MarKOm Zertifikatsprüfung

Deshalb dürfen auch Sie sich nicht auf Bestehendem ausruhen.

Die MarKom Zertifikatsprüfung stellt sich den Bedingungen, die die Digitalisierung mit sich bringt und ist für Absolventen der Einstieg in die neue globale Welt. Obwohl die Weiterbildung Grundlagen in den Fächern Wirtschaft& Recht, Marketing, Verkauf und PR vermittelt, wird die Prüfungsvorbereitung in den Instituten nah an der Praxis geschult und ist sofort umsetzbar.

Erfolgreiche Absolventen, die sich anschliessend an höheren Fachschulen zu Spezialisten ausbilden, sind mit dem Wissen, das sie an der MarKom erlangen, bestens gerüstet.

 

Die Digitalisierung geht auch an Ihnen nicht vorbei. Achten Sie darauf, dass Sie mit der richtigen Weiterbildung darauf reagieren können. Warum das so ist? Lesen Sie weiter. 

Zwischen 1993 bis 2003 entwickelte sich die Anzahl der Handybesitzer von ca. 34 Millionen auf über 7,5 Milliarden. Das Internet haben damals rund 10 Millionen benutzt. Heute gehen wir davon aus, dass über 4 Milliarden Personen täglich Informationen im Netz konsumieren oder ein Geschäft abschliessen.

Die Möglichkeiten, sich ständig aufs Neue informieren zu können, und diese Informationen just in time zu erhalten, sind auch Ursache zur Beschleunigung der Produktlebenszyklen in verschiedenen Branchen.

Ein Officedrucker von HP durchlief in den 70-er Jahren einen Zyklus von 4 Jahren. Um die Jahrtausendwende war es noch 1 Jahr. Heute ist ein neues Model nach 3 Monaten überschritten und wird von neuen Produkten aus dem Markt gedrängt. Die Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Die Innovations- und Produktezyklen dürften sich aufgrund technologischer Entwicklungen noch mehr verschärfen. Die Zeit (Time to Market), die Innovationsstärke - und hier schliessen wir die Kommunikation mit ein - und Prozesskosten sind mittlerweile gravierend bestimmende Faktoren für marktfähige Lösungen.
Wegen der Digitalisierung leidet auch die Kundenbindung darunter. Jedes Unternehmen kann ein Lied darüber singen, was alles unternommen wird, um in den angestammten Märkten bestehen zu können. Der Onlinehandel ist massiv angestiegen und kennt keine Grenzen. So gesehen beteiligen sich am globalen Welthandel nicht nur Konzerne, sondern auch Endkonsumenten, was den heimischen Markt noch mehr unter Druck setzt.

Sie kennen vielleicht die Zeiten noch, als in den Zeitungen auf Inseraten Produkte zum Kauf angeboten wurden und diese mit grossen roten Preisbuttons versehen wurden. Heute besteht die Gefahr für Unternehmen darin, dass sie nicht erkennen, dass Kunden Lösungen und keine Produkte kaufen.

Die Kunden stellen ihre Erwartungen in den Vordergrund. Damit ist gemeint, dass sie in steigendem Masse Lösungsangebote und proaktive Beschäftigung der Unternehmen erwarten. Sie wollen beraten werden, sie wollen durch Anbieter aktiv auf Probleme angesprochen werden und Vorschläge erhalten, auf die der Kunde selbst nicht stossen würde.

Das sind Tatsachen, denen man sich stellen und als Anbieter aller Branchen auf Mitarbeiter zählen muss, welche die Mechanismen und neuen Möglichkeiten kennen, um ein Unternehmen erfolgreich durch den Alltag navigieren zu können. Erfolgreiche Mitarbeiter sind auch gut geschult und bestens vernetzt. Ohne die richtigen Kontakte und einer adäquaten Ausbildung ist ein erfolgreiches Agieren im Markt nicht möglich. Auch ein kleines Unternehmen kann sich erfolgreich etablieren.

Egal ob Sie Quereinsteiger, Mitarbeiter oder Inhaber eines kleinen bis mittelgrossen Unternehmen sind. Die Digitalisierung wird auch vor Ihnen nicht halt machen. Wenn Sie die Mechanismen einer erfolgreichen Unternehmenskommunikation erlernen möchten und Sie mit den Gedanken spielen eine Weiterbildung zu besuchen, die den Anforderungen gerecht wird, dann sollten Sie sich die MarKom Zertifikatsprüfung genauer ansehen.

empty